Economy

Die globale Erwärmung kann nur mit internationaler Kooperation und einer kohlenstoffarmen, klimaverträglichen Weltwirtschaft abgebremst werden. Der Umbruch zu einer solchen Weltwirtschaft geht über den klassischen Strukturwandel in einer Marktwirtschaft hinaus und beinhaltet umfassende Prozesse des Wandels.

Verschiedene Gründe sprechen dafür, von einer «Grossen Transformation» zu sprechen – die möglicherweise nur vergleichbar ist mit der jungsteinzeitlichen sowie der industriellen Revolution, den zwei grossen Zivilisationsschüben in der bisherigen Geschichte der Menschheit.

Die Schweizer Wirtschaft (Schweizer Firmen, Produkte und Technik) verursacht im Ausland Treibhausgasausstoss, kann aber auch zur Minderung beitragen, beispielsweise durch Technologietransfers oder Exporte emissionsarmer Techniken. Stärker als die direkten Auswirkungen werden die Schweiz voraussichtlich die indirekten Auswirkungen der Klimaänderung treffen.

Unser Land ist eng verbunden mit der Weltwirtschaft, die in vielen Regionen grossen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen ausgesetzt sein wird. Diese Veränderungen können global wie auch in der Schweiz zu grossen Fehlinvestitionen führen und die Bauten und Infrastrukturen wesentlich stärker treffen als die direkten Folgen der Erwärmung des Klimasystems.

(Quelle: Brennpunkt Klima Schweiz 2016)

CO2-Abgabebefreiung ohne Emissionshandel
CO2-Abgabebefreiung ohne Emissionshandel

In der Schweiz wird auf energetisch genutzten fossilen Brennstoffen eine CO2-Abgabe erhoben. Unternehmen aus vom Bundesrat bezeichneten Wirtschaftszweigen können sich von der CO2-Abgabe befreien lassen, indem sie sich gegenüber dem

Image: BAFU / OFEV
Kapitel Versicherungs- und Finanzindustrie
Versicherungs- und Finanzindustrie

Die aus Wetterextremen resultierenden gesamtökonomischen Schäden haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen, dies vor allem aufgrund der Zunahme exponierter Sachwerte. Der Einfluss des Klimawandels ist dabei schwierig abzuschätzen. Der Klimawandel

Kapitel Dekarbonisierung – Transformation zur Klimaverträglichkeit
Dekarbonisierung – Transformation zur Klimaverträglichkeit

Die globale Erwärmung kann nur mit internationaler Kooperation und einer kohlenstoffarmen, klimaverträglichen Weltwirtschaft abgebremst werden. Der Umbruch zu einer solchen Weltwirtschaft geht über den klassischen Strukturwandel in einer Marktwirtschaft hinaus

The Adaptation GAP Finance Report 2016
The Adaptation Gap Finance Report 2016

This 2016 Adaptation Gap Report assesses the difference between the financial costs of adapting to climate change in developing countries and the amount of money actually available to meet these

Publikation: Kohlenstoffrisiken für den Finanzplatz Schweiz: Kohlenstoffrisiken für den Schweizer Finanzplatz
Kohlenstoffrisiken für den Schweizer Finanzplatz

Viele Anleger investieren in beträchtlichem Umfang in treibhausgasintensive Unternehmen und in fossile Energieträger. Darunter auch die Pensionskassen. Wenn die globalen Treibhausgasemissionen so eingeschränkt werden, wie dies zur Erreichung des klimapolitischen

Download full report "Seizing the global Oppurtunity": Seizing the global opportunity
Seizing the global opportunity

Over the next 15 years, crucial investments will be made in the world’s cities, land use and energy systems. They have the potential to generate multiple benefits for economic growth,

Bericht "Umweltauswirkungen": Entwicklung der weltweiten Umweltauswirkungen der Schweiz
Entwicklung der weltweiten Umweltauswirkungen der Schweiz

Die vorliegende Studie berechnet mit Hilfe von Emissionsdaten, kombiniert mit Handels- und Ökobilanzdaten, die Entwicklung der Umweltbelastung durch den Konsum der Schweiz im In- und Ausland in den letzten 15

Kosten und Potentiale der Reduktion von Treibhausgaen in der Schweiz: Kosten und Potential der Reduktion von Treibhausgasen in der Schweiz
Kosten und Potential der Reduktion von Treibhausgasen in der Schweiz

Die grössten Potenziale zur Reduktion von CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 bestehen im Sektor Verkehr und bei den Wohngebäuden. Reduktionsmassnahmen würden je nach Sektor zwischen 150 und 320 Franken pro

Politikpapier Nr 7: Finanzierung der globalen Energiewende
Finanzierung der globalen Energiewende

Für die Finanzierung der globalen Transformation der Energiesysteme zur Nachhaltigkeit müssen sich sowohl private Akteure als auch Akteure der öffentlichen Hand engagieren. Dies kann nur mit einem Ordnungsrahmen gelingen, der

Download report: Earnings, jobs and innovation: the role of recycling in a green economy
Earnings, jobs and innovation: the role of recycling in a green economy

The EU has introduced a variety of policies to increase recycling in the last 15 years. Recycling benefits the environment by diverting waste away from landfill, thereby avoiding pollutant emissions.

Download of full report: Decoupling Natural Resource Use and Environmental Impacts from Economic Growth
Decoupling Natural Resource Use and Environmental Impacts from Economic Growth

By 2050, humanity could devour an estimated 140 billion tons of minerals, ores, fossil fuels and biomass per year – three times its current appetite – unless the economic growth

Pdf Download of RECIPE (8.5 MB): Report on Energy and Climate Policy in Europe
Report on Energy and Climate Policy in Europe

RECIPE (Report on Energy and Climate Policy in Europe ) outlines roadmaps towards a low-carbon world economy. Three structurally different energy-economy models were used to explore possible future development paths

Kapitel aus CH2050: Versicherungen
Kapitel aus CH2050: Versicherungen

Ein sich änderndes Klima hat Auswirkungen auf fast alle Versicherungsbereiche. Nicht nur die Versicherung von Gebäuden und Mobiliar mit ihrer Deckung gegen Elementarschäden ist betroffen, sondern auch: Landwirtschaftsversicherung wegen Ernteausfällen

Contact

SCNAT
ProClim − Forum for Climate and Global Change (ProClim)
House of Academies
PO Box
3001 Bern
Switzerland

+41 31 306 93 50
E-mail