• Conference
  • Symposium

SWIFCOB 2007 "Biologische Vernetzung zwischen Theorie und Praxis"

2007
Nov 9
Venue
Musée d'histoire naturelle, Berne

Die Fragmentierung und Isolation von Lebensräumen gilt neben dem Lebensraumver-lust als eine der Hauptursachen für den Rückgang vieler Populationen anspruchs-voller Arten und damit der Biodiversität insgesamt. Vernetzungen durch lineare Elemente und Trittsteine sollen hier Abhilfe schaffen. Im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung sind zudem weiträumige Arealverschiebungen zu erwarten, bei denen Pflanzen und Tiere auf Korridore angewiesen sind.

Für Vernetzungen bestehen theoretische Konzepte und Programme auf unter-schiedlichen räumlichen Skalen. Wie sie sich tatsächlich auf Populationen, Arten und schlussendlich die Biodiversität auswirken, ist allerdings oft (noch) nicht bekannt. An der Tagung wurde das Potenzial von Vernetzungen und deren Grenzen anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse und Erfolgskontrollen aus der Praxis ausgelotet.

More Information

Languages: German, French