News

Letzte Meldungen und Publikationen zum Thema Biodiversität

  • 23.11.2017
  • news

Der Tagungsbericht der Tagung Parkforschung Schweiz 2017 ist online!

Ende Mai 2017 fand in Bern die 2. Tagung zur Parkforschung Schweiz statt. Zahlreiche Forschungsgruppen präsentierten ihre Arbeiten, die sie in den Schweizer Pärken und Welterbegebieten durchgeführt hatten.
IBS 2017/126
  • 2017
  • Swiss Biodiversity Forum
  • Newsletter

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 126

Asthaufen – Lebensraum für vielfältige Fauna
Tagungsbericht Parkforschung Schweiz 2017
  • 2017
  • Swiss Academies of Arts and Sciences
  • Report

Forschung stärkt Vernetzung der Schweizer Pärke

Die Parkforschung hat sich seit der Errichtung der ersten Pärke von nationaler Bedeutung 2007 etabliert. Heute leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung der Schweizer Pärke, auch weil sie verschiedenste Disziplinen einbezieht.
world sicentists' warning to humanity (BioScience, bix125, https://doi.org/10.1093/biosci/bix125)
  • 17.11.2017
  • news

15'000 scientists in 184 countries warn about negative global environmental trends

World Scientists’ Warning to Humanity: A Second Notice
Since 1992, with the exception of stabilizing the stratospheric ozone layer, humanity has failed to make sufficient progress in generally solving these foreseen environmental challenges, and alarmingly, most of them are getting far worse
  • 2017
  • fact sheet

Erdnistende Wildbienen

Die gemeinnützige Organisation wildBee.ch hat neu das erste Merkblatt herausgegeben rund um erdnistende Wildbienenarten. Es richtet sich an Landwirte, landwirtschaftliche Beratung, Landschafts- und Naturgärtner, Wildbienenfreunde und weitere Interessierte. Das Merkblatt zeigt auf, dass die grosse Mehrheit der Wildbienen im Boden lebt und wie sie dort ihre Nester anlegen für die kommende Generation Bestäuber. Darunter viele bedrohte Arten, die auf diese Förderung besonders angewiesen sind. Vorgestellt werden verschiedene Niststrukturen wie offene Bodenflächen, Sandhaufen, Randkanten, Naturwege und Wegfugen, Hohlräume in der Erde, überhängende Abrisse und Steilkanten etc. Praxiserprobt werden die Bedingungen für eine erfolgreiche Besiedlung dargelegt, erklärt wie Beeinträchtigungen vermieden, geeignetes Material ausgewählt und die Bereiche langfristig gepflegt werden. Es ist als eBook kostenlos und frei zugänglich oder kann auch als gedrucktes Exemplar bestellt werden.
In der Schweiz ausgestorben: die Grosse Zangenlibelle (Onychogomphus uncatus).
  • 25.10.2017
  • Swiss Biodiversity Forum
  • Press release

Artensterben – auch in der Schweiz

Pflanzen, Tiere und Pilze sterben nicht nur im Regenwald aus, sondern auch bei uns. In der jetzt erschienenen Ausgabe des Magazins HOTSPOT «Auf den Spuren des Artensterbens» macht das Forum Biodiversität Schweiz der Akademie der Naturwissenschaften das Ausmass und die Mechanismen des Aussterbens in der Schweiz sichtbar.