• Symposium
  • Swiss Hydrological Commission
  • Swiss Society for Hydrology and Limnology
  • Swiss Hydrogeological Society
  • University of Neuchâtel

Wasser und Landwirtschaft – Wechselwirkungen und Zielkonflikte

Weitere Informationen und Anmeldung werden folgen.

2020
Mar 27
Venue
Université de Neuchâtel
Aula des Jeunes-Rives
Espace Louis-Agassiz 1
2000 Neuchâtel
Landwirtschaft Alpwirtschaft Kuh
Image: Creative Commons
×
Landwirtschaft Alpwirtschaft Kuh
Landwirtschaft Alpwirtschaft Kuh (Image: Creative Commons)

Als umfassendste Flächennutzung prägt die Landwirtschaft den Wasserhaushalt und die -qualität. Im Gegenzug ist das richtige Mass an verfügbarem Wasser Grundbedingung für jede landwirtschaftliche Nutzung. Diese Abhängigkeit führt zu Konflikten: Wie viel Wasser braucht die Landwirtschaft? Wem gehören Gewässerraum und Schutzzonen? Und wie können Gewässer effizient geschützt werden? An dieser Tagung mit Podiumsdiskussion diskutieren Betroffene und Fachpersonen, wie diese Konflikte lösungsorientiert angegangen werden sollen.

PROGRAMM

______________________________________________________________________________

08.45 Uhr

Registrierung

______________________________________________________________________________

09.15 Uhr

Begrüssung und Einführung

  • Jean-Marie Grether (Vice-recteur de l’Université de Neuchâtel)
  • Klaus Lanz (International Water Affairs): Landwirtschaft und Wasser – Vor welchen Fragen stehen wir?

______________________________________________________________________________

09.40 Uhr
Bewässerung – Wie viel Wasser braucht die Landwirtschaft?

  • Pierre-Alain Sydler (Bewässerungsgenossenschaft Kerzers-Fräschels): Optimiser la qualité, la quantité des eaux et la production agricole : une mission impossible ?
  • Andreas Keiser (Berner Fachhochschule): Utilisation efficiente de l’eau dans l’agriculture
  • Annelie Holzkämper (Agroscope): Wasserdargebot – Ist eine Ausweitung des Dargebots möglich und sinnvoll?

______________________________________________________________________________

10.40 Uhr

Pause

______________________________________________________________________________

11.15 Uhr
Flächenkonflikte – Wem gehören Gewässerraum und Schutzzonen?

  • Simone Baumgartner (Bundesamt für Umwelt): Lebensraum Fliessgewässer – Mehr als nur ein Gerinne
  • Norbert Kräuchi (Abteilung Landschaft und Gewässer, Kanton Aargau): Gewässerrevitalisierung – Eine moralische Verpflichtung für die Landwirtschaft
  • Rainer Hug (Amt für Umwelt, Kanton Solothurn): Trinkwasserfassungen – Von Siedlung und Landwirtschaft verdrängt

______________________________________________________________________________

12.15 Uhr
Mittagessen

______________________________________________________________________________

13.45 Uhr
Qualität – Wie die Gewässer effizient schützen?

  • Ronald Kozel (Bundesamt für Umwelt): Zustand und Entwicklung der Grundwasserqualität in der Schweiz – Ein Überblick
  • Christian Stamm (Eawag): Pflanzenschutzmittel in Gewässern – Zustand, Ursachen und mögliche Massnahmen
  • Daniel Hunkeler (Centre d'hydrogéologie et de géothermie, Neuchâtel): Est-ce qu’une agriculture productive est compatible avec une bonne qualité de l’eau souterraine ?
  • Franziska Herren (Mitinitiantin der Trinkwasser-Initiative): Die Trinkwasser-Initiative: Agrarsubventionen umlenken, Wasserqualität sichern

______________________________________________________________________________

15.05 Uhr
Podium: Wasser und Landwirtschaft – Lösungsorientiert in die Zukunft

Moderation: Klaus Lanz (International Water Affairs)

  • Adrian Aeschlimann (Schweizerisches Kompetenzzentrum Fischerei)
  • Andreas Bosshard (Vision Landwirtschaft)
  • Franziska Herren (Trinkwasser-Initiative)
  • Christian Stamm (Eawag)
  • Peter Thomet (Pro Agricultura Seeland)
  • Roman Wiget (Seeländische Wasserversorgung)

______________________________________________________________________________

16.00 Uhr
Schlusswort

______________________________________________________________________________

16.10
Apéro

______________________________________________________________________________

Tags

Main organiser

Swiss Hydrological Commission

Co-organiser

Swiss Society for Hydrology and Limnology

Co-organiser

Swiss Hydrogeological Society

Co-organiser

University of Neuchâtel

Good to know

Die Veranstaltung ist gemischtsprachig (Deutsch und Französisch).

More Information

Languages: German, French