Publications

Here you find a selection of publications from the Academy and its members.

  • Publications

  • 2016

Mineralien und Kristalle: die Erforschung ihrer Eigenschaften im Wandel der Zeit

Erste schriftliche Zeugnisse über die Erforschung von Mineralien und Kristallen stammen aus der Antike vor etwa 2000 Jahren und können als Beginn der Mineralogie und Kristallographie gewertet werden. Vor einem geschichtlichen Hintergrund wird die Entwicklung der Erforschung von Kristalleigenschaften bis heute aufgezeigt.
  • 2016

Gibt es Mittelmoränenablagerungen?

Eine Mittelmoräne besteht aus Gesteinsschutt, der von einem Gletscher
mitgeführt wird. Zumeist handelte es sich zuerst um Seitenmoränenmaterial,
das beim Zusammenfluss zweier Gletscher in Mittelmoränenmaterial übergeht. Mittelmoränen sind normalerweise im Ablationsgebiet von Gletschern an der Eisoberfläche sichtbar. Um zu überprüfen, was aus Mittelmoränenmaterial im Bereich von Gletscherzungen wird, wurden Fotomaterial und historische Karten ausgewertet.
Bergsturz Randa von Europaweg
  • 2016

Felsstürze und Klimawandel

Bilder von spektakulären Felsstürzen schaffen es in der Schweiz bis in die Hauptausgabe der Tagesschau und bis auf die Frontseiten der Zeitungen. Solche Bilder prägen das Bewusstsein der Öffentlichkeit, und meist ist auch gleich der Schuldige gefunden: Die Klimaerwärmung soll es sein, welche dafür verantwortlich ist. Und je wärmer es wird, desto mehr Felsstürze soll es geben.
  • 2016

Jahresbericht 2015

Das naturwissenschaftliche Jahr 2015 stand ganz unter dem Motto des 200-jährigen Bestehens der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT). Eine treibende Kraft und Mitbegründer im Jahr 1815 war der damalige NGB-Präsident Jakob Samuel Wyttenbach. Nach mehreren Anläufen gelang es ihm, zusammen mit Gleichgesinnten, eine schweizweite Gruppierung im Namen der naturwissenschaftlichen Forschung zu formieren, deren Präsidium er gleich als erster Präsident übernahm.
  • 2016

Die Reise des Hugiblocks auf der Mittelmoräne des Unteraargletschers

Die gründliche Erforschung der Berner Alpen und insbesondere des Unteraargletschers in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist ganz wesentlich den beiden Forschern Franz Joseph Hugi in Solothurn und Louis Agassiz in Neuenburg zu verdanken.
Natürliche Quelllebensräume im Smaragdgebiet Oberaargau
  • 2017

Natürliche Quelllebensräume im Smaragdgebiet Oberaargau

Am Ursprung eines jeden Gewässers liegt die Quelle, das ist allen bekannt. Doch nur wenige kennen natürliche Quellen, geschweige denn, dass sie einen solchen Lebensraum von Nahem betrachtet hätten. Natürliche Quellen beherbergen eine Vielzahl an lebensraumspezifischen, seltenen Arten und kommen heute, besonders im Schweizer Mittelland, nur noch sehr isoliert vor. Es ist höchste Zeit, das Grundwissen bei Behörden und Öffentlichkeit zu verbreiten und Ansätze zum Erhalt dieses einzigartigen Lebensraumes aufzuzeigen.
Aus den Vereinsannalen der NGB – Beiträge aus den Mitteilungen 1943
  • 2017

Aus den Vereinsannalen der NGB – Beiträge aus den Mitteilungen 1943

Was bewegte die Naturforschende Gesellschaft Bern im Kriegsjahr 1943?
Horizonte Nr. 119
  • 2018

Large-scale research: from atomic bombs to citizen science

What’s a country to do with a spare ten billion? Bid to host the Olympic Games, finance a new airport? Build a hydroelectric dam, commission an aircraft carrier? How about a state-of-the-art space telescope?
  • 2016

Mitteilungen 2016

Mineralien und Kristalle: die Erforschung ihrer Eigenschaften im Wandel der Zeit
horizonte

Research magazine Horizons

The research magazine Horizons offers an overview of research activities in Switzerland. Horizons is published jointly by the SNSF and the Swiss Academies of Arts and Sciences. Four times a year it reports on the latest developments in all scientific disciplines: from biology, medicine and social and cultural sciences through to mathematics and the natural sciences.