• 15.05.2018
  • News
  • Federal Office of Meteorology and Climatology MeteoSwiss

April 2018 – sehr pollenintensiver Monat

Beitrag aus dem MeteoSchweiz Blog

leaves spring tree
Image: M. Bolliger
×
leaves spring tree
leaves spring tree (Image: M. Bolliger)

Mehrere Baumarten haben diesen Frühling gleichzeitig sehr viele Pollen freigesetzt. Durch die hohen Temperaturen im Monat April und durch gleichzeitig tiefe Niederschlagsmengen konnten die Bäume vollständig erblühen. Die Pollen wurden kaum aus der Luft gewaschen, da es jeweils nur für einen kürzeren Zeitraum geregnet hat.

Esche, Birke, Eiche, Buche und Fichte haben im April sehr stark geblüht. Die meisten davon sind für Allergikerinnen und Allergiker problematisch. An einigen Tagen Ende April war die Luft erfüllt von Pollen, sie lagerten sich überall ab und selbst die Kleidung war nach fünf Minuten an der frischen Luft gelblich gefärbt. Schuld daran waren die Fichtenpollen. Die Fichte hatte diesen Frühling enorm viele Blüten produziert. Zudem verstärkte die Trockenheit und der Wind die Freisetzung der Pollen und transportierte diese weiter. Die höchsten Werte wurden am Sonntag, den 29. April, in Bern gemessen: 754 Pollen/m3 Luft – der höchste Wert seit 1990. Die Pollen der Fichte, Weisstanne und Föhre lösen keine Allergien aus, sie wirken wie Staub und röten vor allem die Augen und reizen unseren Rachen.

Mehr lesen

Tags

  • Topics
    • Climate (447)
    • Climate change (347)
    • Research (320)
    • Science (218)
    • Physics (185)
    • show more
  • Organisations
    • CHIPP (125)
    • Swiss Academy of Sciences (116)
    • FOEN (99)
    • Forum for Genetic Research (91)
    • ProClim (74)
    • show more
Sender

Federal Office of Meteorology and Climatology MeteoSwiss