• 27.05.2016
  • Press release
  • Swiss Academy of Sciences

Maria Schönbächler und Philippe Moreillon neu im Vorstand

Philippe Moreillon / Maria Schönbächler
×
Philippe Moreillon / Maria Schönbächler
Philippe Moreillon / Maria Schönbächler

Die Geologin Maria Schönbächler der ETH Zürich und Philippe Moreillon, Vize-Rektor der Universität Lausanne, wurden am Freitag in Bern von den Delegierten der Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) in den Vorstand gewählt. Philippe Moreillon tritt sein Mandat am 1. Juli 2016 an und Maria Schönbächler am 1. Januar 2017.

Maria Schönbächler ist seit 2012 Professorin an der ETH Zürich und leitet das Institut für Geochemie und Petrologie. Sie erforscht die Bildung und Entwicklung der Erde und anderer Planeten und wurde mehrfach ausgezeichnet, 2007 mit der «Paul Niggli Medal» und 2011 mit dem «ERC Starting Investigator Award». Immer wieder reizt es sie, Ihre Forschung einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Maria Schönbächler: «Die SCNAT gibt den Naturwissenschaften ein Gesicht. Sie fördert die Wahrnehmung der Naturwissenschaften in der Schweiz als eine Einheit und gibt ihr eine Stimme, was wiederum die Vernetzung und Interdisziplinarität innerhalb der Naturwissenschaften fördert. Dies ist ausserordentlich wertvoll.»

Der Mikrobiologe Philippe Moreillon ist seit 2002 Professor und seit 2006 Vize-Rektor der Universität Lausanne. Er gründete und führte das Departement für Mikrobiologie und erforscht bakterielle Infektionen und Antibiotika-Resistenzen. Philippe Moreillon: «Wissenschaft bedeutet Wissen. Und Wissen ist universal. Wissen umfasst alle Disziplinen, von den Natur- bis zu den Geisteswissenschaften. Interdisziplinarität ist zwar seit kurzem in aller Munde, aber sie ist sehr schwer zu erreichen. Mit meinem Engagement in der SCNAT möchte ich einen Beitrag leisten, um den interdisziplinären Dialog in der Wissenschaft zu stärken, welcher im Jahrhundert der Aufklärung verloren ging.»

Die SCNAT hat zudem vier neue Ehrenmitglieder erkoren: Thierry Couvoisier für seine Verdienste als Präsident der SCNAT (2012-2015) um die Weiterentwicklung und Positionierung der SCNAT in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie um die Weiterentwicklung des Verbundes der Akademien der Wissenschaften Schweiz; Paul Messerli für seine Verdienste im Bereich der wissenschaftlichen Politikberatung sowie der Zusammenarbeit im Verbund der Akademien der Wissenschaften Schweiz; Felix Escher in Anerkennung seiner Verdienste um die erfolgreiche Umsetzung der Neuausrichtung der SCNAT ab 2007 und zur Realisierung des umfassenden Jubiläumsprogramms «200 Jahre SCNAT» und Daniel Cherix für seine Verdienste um die Weiterentwicklung der SCNAT, namentlich im Bereich der Nationalparkforschung, des Dialogs mit der Gesellschaft sowie der publikumswirksamen Vermittlung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse.

  • Topics
    • Climate (472)
    • Climate change (400)
    • Research (329)
    • Science (212)
    • Energy (198)
    • show more
  • Organisations
    • CHIPP (111)
    • Swiss Academy of Sciences (104)
    • FOEN (93)
    • Forum for Genetic Research (91)
    • ProClim (74)
    • show more
Sender

Swiss Academy of Sciences