• 07.06.2016
  • News

Gotthardbau und Umwelt

Reussdelta
Image: reussdelta.ch
×
Reussdelta
Reussdelta (Image: reussdelta.ch)

Der Tunnelbau am Gotthard förderte 28 Millionen Tonnen Gestein zutage. Das entspricht 127 Bundeshäuser oder fast 6 Cheops-Pyramiden. Doch was passierte mit diesem Material? Wie wurde der Umweltschutz im Bau des Tunnels berücksichtigt?

Ein Drittel des Aushubs aus dem Tunnel wurde in Beton und Zement verarbeitet und zum Bau des Tunnelgewölbes verwendet. Rund zwei Drittel dienten als Aufschüttung der Bahngleise oder des Reuss-Deltas im Vierwaldstättersee. Dort entstanden künstliche Inseln, die einen hohen ökologischen Wert für Flora und Fauna aufweisen.

Entdecken Sie mehr darüber im Video von AlpTransit AG, Bauherr der neuen Eisenbahn-Alpentransversale.

Bild: www.reussdelta.ch

Downloads/Links

Construction of the Gotthard-Tunnel and environment

  • Topics
    • Climate (495)
    • Climate change (416)
    • Research (340)
    • Science (219)
    • Energy (200)
    • show more
  • Organisations
    • CHIPP (120)
    • Swiss Academy of Sciences (106)
    • FOEN (96)
    • Forum for Genetic Research (91)
    • ProClim (81)
    • show more
Diversity of life

Biodiversity

Biodiversität ist die Vielfalt des Lebens. Dieses Portal bringt Ihnen näher, was Biodiversität genau ist und wie es um Arten, Artengruppen und Ökosysteme in der Schweiz steht. Zudem zeigt das Portal einen Überblick über die Aktivitäten in unserem Land in der Forschung, Beobachtung, Erfassung sowie Aus- und Weiterbildung zur Biodiversität.