Number of results: 21
Selected topics: Soil
EEA (2019) The European environment — state and outlook 2020: knowledge for transition to a sustainable Europe
  • 04.12.2019
  • FOEN
  • EEA
  • News

The Environment in Europe – State and Outlook 2020

Despite considerable progress, Europe continues to face great environmental challenges. This is the conclusion reached in the new Environment Report from the European Environment Agency (EEA). Compared with its neighbouring countries, Switzerland received mixed scores depending on the environmental sector concerned.
ProClim-Präsident Reto Knutti
  • 22.10.2019
  • ProClim
  • News

Wie wir die Klimawende schaffen – Die sechs wichtigsten Fragen zur Klimawende

Der Klimawandel lässt sich nur dann in den Griff kriegen, wenn die Welt möglichst bald unter dem Strich keine Treibhausgase mehr produziert. Was aber bedeutet «netto null» für die Schweiz? Diese und weitere Fragen hat ProClim-Präsident Reto Knutti in einem Artikel in der NZZ am Sonntag vom 20. Oktober 2019 diskutiert.
PET-Flaschen
  • 22.07.2019
  • FOEN
  • Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology
  • News

Jährlich mehr als 5000 Tonnen Plastik in die Umwelt freigesetzt

Forschende der Empa haben berechnet, wieviel Plastik in der Schweiz in die Umwelt gelangt. Erfasst wurden die sieben am häufigsten verwendeten Kunststoffe. Demnach werden jedes Jahr rund 5000 Tonnen Plastik in die Umwelt eingetragen. Es zeigt sich, dass die Plastikbelastung auf und im Boden viel grösser ist als in den Gewässern.
EU
  • 04.06.2019
  • News

Call for expression of interest - Adaptation mission board in Horizon Europe

The European Commission launched a call for experts to join ‘Mission Boards’, which will advise the Commission for the identification and implementation of missions in Horizon Europe, the next EU research and innovation programme.
Bagger pflügt Boden um
  • 26.09.2018
  • EASAC
  • Press release

Policy-makers cannot afford to ignore soil sustainability

Soils play a key role in climate regulation, nutritious diets, agricultural livelihoods, and biodiversity. But soils have dropped down the EU policy agenda, despite their importance for society and nature. There are many opportunities for policy to safeguard the future of Europe’s soils and play its part in reversing global trends in soil degradation.
Gefährdungskarte Oberflächenabfluss
  • 04.07.2018
  • FOEN
  • News

Neue Gefährdungskarte Oberflächenabfluss Schweiz

Regnet es lange oder heftig, kann der Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen. Es fliesst ab und flutet zum Beispiel Gärten, Keller oder Garagen. Dieser Oberflächenabfluss ist verantwortlich für Schäden in Millionenhöhe. Der Bund hat darum zusammen mit Versicherungspartnern die neue nationale Gefährdungskarte erarbeitet. Sie zeigt, welche Flächen in der Schweiz vom Oberflächenabfluss betroffen sind. Damit können Gefahren frühzeitig erkannt, Schutzmassnahmen ergriffen und Schäden verhindert werden.
Soil index points make it possible to control the use of high-quality soil by settlement developments.
  • 04.05.2018
  • Swiss National Science Foundation
  • Press release

Maintaining valuable soils

Each year almost one thousand hectares of cultivated land continue to be lost, thereby wiping out numerous services delivered by the soil, such as filtering water and storing carbon, which are central for our society’s wellbeing. The National Research Programme "Sustainable Use of Soil as a Resource" (NRP 68) is suggesting ways in which spatial planning can be structured so that this loss remains as small as possible. First and foremost, soil quality should play a larger role in spatial planning decision-making.
Landnutzungsklassen für landwirtschaftlich genutzte Flächen im Schweizer Mittelland von 2000 bis 2015
  • 24.04.2018
  • Swiss National Science Foundation
  • Press release

Switzerland needs nationwide soil mapping

To use soil sustainably calls for detailed information about its properties. However, this is lacking for large areas of Switzerland. The National Research Programme “Sustainable Use of Soil as a Resource” (NRP 68) is proposing a “Swiss soil information platform” and showing how soil mapping can be expedited by using digital methods.
Teabags.
  • 11.07.2017
  • News

Call for Teatime4 Science: Contribution to Citizen Science Project

Become part of a world wide research project and find out what role soil plays for climate change. All you need are two teabags, a good scale and a spoon to dig. Scientists developed a simple and cheap method to measure decay rate of plant material by using tea. The method consists of burying tea bags with Green tea and Rooibos and digging them up ca. three months later. In this period, the tea will decay, and will therefore show what will happen with normal plant material in the soil.
pine tree forest fog
  • 16.02.2017
  • FOEN
  • News

Problematische Nährstoffverarmung und Versauerung der Waldböden

Gelangen viele stickstoffhaltige Luftschadstoffe in Ökosysteme wie den Wald, so führt das zu einer Überdüngung und Versauerung der Böden. Der Bundesrat ist sich dieses Problems bewusst und schlägt Gegenmassnahmen vor. Dazu hat er am 15. Februar 2017 in Erfüllung eines Postulats von Nationalrat Erich von Siebenthal den Bericht «Optionen zur Kompensation der Versauerung von Waldböden und zur Verbesserung der Nährstoffsituation von Wäldern» gutgeheissen.
Feldarbeit auf dem Tsarmine-Blockgletscher: Links im Bild ein permanent installiertes GPS, rechts: Aufnahme von Messmarken per DGPS.
  • 06.02.2017
  • CC
  • Press release

Fortschreitende Erwärmung des alpinen Permafrosts

Der Erwärmungstrend des alpinen Permafrosts ist ungebrochen. Das zeigen die neusten Resultate des Schweizer Permafrostmessnetzes (PERMOS). Die ausserordentlich hohen Permafrosttemperaturen sind das Ergebnis anhaltend warmer Bedingungen an der Bodenoberfläche. Das späte Einsetzen der Schneedecke in den letzten Jahren sowie die späte Ausaperung im Sommer 2016 schwächten diesen längerfristigen Trend nur wenig ab.
Rauhreif
  • 31.10.2016
  • Federal Office of Meteorology and Climatology MeteoSwiss
  • News

Erster Bodenfrost meist im Oktober

Bodenfrost bedeutet, dass die Temperatur in Erdbodennähe bis zum Gefrierpunkt (0 °C) oder tiefer sinkt. Gemessen wird die Temperatur 5 cm über dem natürlichen Boden (Gras-Temperatur). Die beiden längsten verfügbaren Messreihen der Gras-Temperatur sind Genf ab 1958 und Payerne ab 1964. Im Flachland der Alpennordseite muss ab September mit dem ersten herbstlichen Bodenfrost gerechnet werden. An den Messstandorten Genf und Payerne trat der erste herbstliche Bodenfrost jedoch während des überwiegenden Teils der Beobachtungsperiode im Oktober auf. Nur in wenigen Jahren liess er bis Anfang November auf sich warten.
  • Topics
    • Climate (489)
    • Climate change (410)
    • Research (339)
    • Science (216)
    • Energy (200)
    • show more
  • Organisations
    • FOEN (8)
    • Swiss National Science Foundation (4)
    • Swiss Academies of Arts and Sciences (1)
    • ProClim (1)
    • EEA (1)
    • show more