Number of results: 304
Selected topics: biodiversity
Tagungsbericht Parkforschung Schweiz 2017
  • 2017

Forschung stärkt Vernetzung der Schweizer Pärke

Die Parkforschung hat sich seit der Errichtung der ersten Pärke von nationaler Bedeutung 2007 etabliert. Heute leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung der Schweizer Pärke, auch weil sie verschiedenste Disziplinen einbezieht.
IBS 2017/126
  • 2017

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 126

Asthaufen – Lebensraum für vielfältige Fauna
  • 2017

Erdnistende Wildbienen

Die gemeinnützige Organisation wildBee.ch hat neu das erste Merkblatt herausgegeben rund um erdnistende Wildbienenarten. Es richtet sich an Landwirte, landwirtschaftliche Beratung, Landschafts- und Naturgärtner, Wildbienenfreunde und weitere Interessierte. Das Merkblatt zeigt auf, dass die grosse Mehrheit der Wildbienen im Boden lebt und wie sie dort ihre Nester anlegen für die kommende Generation Bestäuber. Darunter viele bedrohte Arten, die auf diese Förderung besonders angewiesen sind. Vorgestellt werden verschiedene Niststrukturen wie offene Bodenflächen, Sandhaufen, Randkanten, Naturwege und Wegfugen, Hohlräume in der Erde, überhängende Abrisse und Steilkanten etc. Praxiserprobt werden die Bedingungen für eine erfolgreiche Besiedlung dargelegt, erklärt wie Beeinträchtigungen vermieden, geeignetes Material ausgewählt und die Bereiche langfristig gepflegt werden. Es ist als eBook kostenlos und frei zugänglich oder kann auch als gedrucktes Exemplar bestellt werden.
HOTSPOT 36/17
  • 2017

HOTSPOT 36/17: Auf den Spuren des Artensterbens

Wenn eine Veränderung der Biodiversität irreversibel ist, dann das Aussterben einer Art. Denn mit jedem Aussterben endet ein einzigartiger Zweig des in Milliarden Jahren entstandenen Baums des Lebens. Ebenso beunruhigend sind die oft unterschätzten Warnsignale, die dieses Aussterben begleiten: die schleichende Erosion der Pflanzenvielfalt in unserem Land, welche nicht nur die seltensten Arten betrifft, der Rückgang der Insektenbestände, die Verarmung von Wiesen auf lokaler Ebene. Besorgnis erregend ist aber auch das Aussterben von Spezialisten - Taxonominnen und Systematikern - die in der Lage sind, diese Änderungen zu dokumentieren. Das Magazin HOTSPOT 36/2017 spürt den aktuellen Trends nach, geht aber noch weiter: Es spricht auch Möglichkeiten an, um der Negativspirale entgegenzuwirken, zum Beispiel mit konkreten Massnahmen der Artenförderung, der verstärkten Wahrnehmung individueller und kollektiver Verantwortung oder dem evidenzbasierten Naturschutz. Die Abbildungen dieser HOTSPOT-Ausgabe stellen acht Arten von Pflanzen, Tieren und Pilzen vor, die in den letzten Jahrzehnten aus der Schweiz verschwunden sind.
IBS 125/2017
  • 2017

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 125

Lichtverschmutzung bedroht die Bestäubung
Teaser Natur und Landschaft 9/10
  • 2017

Naturschutz in den Alpen - quo vadis?

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Natur und Landschaft" widmet sich dem Thema "Naturschutz in den Alpen - Quo vadis?". In zehn Beiträgen betrachten die Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Blickwinkeln die Bedeutung der alpinen Biodiversität und Ökosystemleistungen für den Menschen.
IBS 124/2017
  • 2017

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 124

Invasive Neophyten bedrohen Schmetterlinge in der Schweiz
Entomo Helvetica 2017/10: Titelseite
  • 2017

Entomo Helvetica Volume 10, 2017

Journal of Swiss Entomologists
Positionspapier synthetische Biologie
  • 2017

Positionspapier - Synthetische Biologie

Dieses Papier fasst die offizielle Haltung des Forum Biodiversität Schweiz der SCNAT zum Thema Synthetische Biologie und deren Bedeutung und Konsequenzen für die Biodiversität zusammen.
IBS 123/2017
  • 2017

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 123

Mikroverunreinigungen verursachen ökologischen Stress
EEA (2017) - The Arctic Environment
  • 2017

The Arctic Environment

The Arctic region is warming at a rate of almost twice the global average, resulting in profound and rapid changes in its living conditions and the environment. This European Environment Agency (EEA) report looks at how the rest of Europe affects the Arctic environment and how changes in the region impact Europe in return.
Horizons : science ex machina
  • 2017

Horizons: Science ex machina

Horizons takes a look at the automation of research: using robots to speed up laboratory work, artificial intelligence to process floods of data and algorithms to analyse the scientific literature. Does it work? And is it a good idea?
  • Topics
    • climate (971)
    • climate change (817)
    • energy (382)
    • science (283)
    • research (265)
    • show more
  • Organisations
    • Swiss Biodiversity Forum (69)
    • Swiss Academies of Arts and Sciences (23)
    • FOEN (11)
    • ProClim (5)
    • Research Council of Swiss National Parc and Biosfera Val Müstair (4)
    • show more