Number of results: 91
Selected topics: Weather
Klimabulletin Jahr 2018
  • 2018

Klimabulletin Jahr 2018

Wärme und Regenarmut ohne Ende, so präsentierte sich das Jahr 2018 in der Schweiz. Zehn von zwölf Monatstemperaturen lagen deutlich über der Norm, sechs davon im extremen Bereich. Die unendliche Wärme führte nicht nur zu einem neuen Jahresrekord, auch das Sommerhalbjahr war so warm wie noch nie seit Messbeginn 1864. Begleitet wurde die Rekordwärme von einer ungewöhnlichen monatelangen Regenarmut. In der Ostschweiz entwickelte sich das massive Regendefizit zu einem Jahrhundertereignis.
1868 – das Hochwasser, das die Schweiz veränderte
  • 2018

1868 – das Hochwasser, das die Schweiz veränderte

Im Herbst 1868 waren Teile der Schweiz von schweren Hochwassern betroffen. Die Bewältigung der Schäden, die Verwaltung der Spenden und die Frage, wie sich solche Ereignisse in Zukunft verhindern lassen, waren für den jungen Bundesstaat eine Herausforderung. Und sie stellten Weichen für den künftigen Umgang mit Naturkatastrophen.
Der Wintersturm Burglind/Eleanor in der Schweiz. Fachbericht MeteoSchweiz Nr. 268
  • 2018

Der Wintersturm Burglind/Eleanor in der Schweiz

Dieser Fachbericht des Bundesamts für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) dokumentiert und bewertet seine Arbeit im Zusammenhang mit dem Wintersturm Burglind vom 3. Januar 2018. Die systematische Aufarbeitung erlaubt den Vergleich mit früheren und kommenden Ereignissen ähnlicher Art.
ProClim Flash 68: Sturm oder nicht?
  • 2018

Sturm oder nicht?

Unterschiedliche Sturmdefinitionen haben Auswirkungen auf die Resultate von Klimafolgenstudien. Das zeigt ein von ProClim koordiniertes internationales Vergleichsexperiment.
Forest Fire Danger Extremes, Publication
  • 2017

Forest fire danger extremes in Europe under climate change: variability and uncertainty

Forests cover over a third of the total land area of Europe. In recent years, large forest fires have repeatedly affected Europe, in particular the Mediterranean countries. In this work, the emphasis is on the direct influence on fire danger of weather and climate.
EEA Report 15/2017
  • 2017

Climate Change Adaptation and Disaster Risk Reduction in Europe

Enhancing coherence of the knowledge base, policies and practices. The report assesses current practices and level of know-how, and highlights emerging innovative tools national, regional and local authorities are using to tackle the impacts of weather- and climate-related hazards.
Teaser: Klimabulletin Jahr 2015
  • 2017

Klimabulletin Sommer 2017

Die Schweiz registrierte 2017 den drittwärmsten Sommer seit Messbeginn im Jahr 1864. Im landesweiten Mittel stieg die Sommertemperatur 1.9 Grad über die Norm 1981–2010. Heisser waren bisher nur der Sommer 2015 mit 2.3 Grad und der legendäre Hitzesommer Sommer 2003 mit 3.6 Grad über der Norm.
Hydrological Yearbook of Switzerland 2016 (Summary)
  • 2017

Hydrological Yearbook of Switzerland 2016

Summary of the publication «Hydrologisches Jahrbuch der Schweiz 2016»
Klimareport 2016
  • 2017

Klimareport 2016

Zuerst monatelange Nässe – dann kaum mehr Regen, und dazwischen eine kurze Sommerhitze: Das Jahr 2016 verlief über weite Strecken ausserhalb der Normen. Der Klimareport 2016 der MeteoSchweiz liefert die umfassenden Details.
December 1916: Deadly Wartime Weather
  • 2016

December 1916: Deadly Wartime Weather

One of the worst meteorological disasters in history took place in the southeastern Alps during the infamous winter of 1916/17. Avalanches following a massive snowfall event killed thousands of soldiers as well as civilians. Novel insight into the event arises from a detailed reconstruction based on weather forecast models and shows the potential of combining numerical techniques with historical documents. This helps to better understand worst-case weather events in the past and future and their societal impacts.
GeoPanorama 3/2016 Cover
  • 2016

GeoPanorama 3/2016

Das Magazin der Schweizer Geoszene
Teaser Hitzesommer 2015
  • 2016

Der Hitzesommer 2015 in der Schweiz

Der Schweizer Sommer 2015 geht als Zweitwärmster in die 152-jährige Mess-Geschichte ein. Das Schweizer Temperaturmittel war im Vergleich zur Normperiode 1981–2010 2.4 Grad höher. Damit liegt der Sommer 2015 mehr als ein Grad über allen bisherigen Rekordsommern, mit Ausnahme des legendären Hitzesommers 2003, der nochmals rund ein Grad wärmer war als der Sommer 2015. Die Vorhersagen und Hitzewarnungen von MeteoSchweiz waren von hoher Qualität. Simulationen des zukünftigen Klimas zeigen, dass Häufigkeit und Intensität von Hitzewellen in Zukunft stark zunehmen werden.
  • Topics
    • Climate (1035)
    • Climate change (880)
    • Science (409)
    • Energy (404)
    • Biodiversity (344)
    • show more
  • Organisations
    • Federal Office of Meteorology and Climatology MeteoSwiss (40)
    • FOEN (12)
    • OcCC - Advisory Body on Climate Change (7)
    • ProClim (5)
    • Swiss Commission for Atmospheric Chemistry and Physics (3)
    • show more