• 2018
  • Article
  • ProClim

ProClim – Seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

ProClim Flash 68

ProClim Flash 68: ProClim – seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
Image: ProClim
×
ProClim Flash 68: ProClim – seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
ProClim Flash 68: ProClim – seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft (Image: ProClim)

Gegründet 1988 von Hans Oeschger, Bruno Messerli und Kerry Kelts als Schweizer Klima-Forschungsprogramm fand ProClim nach einer kompletten Neuausrichtung 1993 auf die heutige Erfolgsstrasse. Tausende von Expertinnen und Experten des Forums für Klima und globalen Wandel bereiten aktueller denn je relevantes Wissen für Öffentlichkeit und Politik auf.

Wichtige Grundlage und Garant für eine hohe Arbeitsqualität sind seit Beginn ein umfassendes Netzwerk von mehreren tausend nationalen und internationalen Klimaexpertinnen und -experten, das hinter ProClim steht. Seit 30 Jahren setzt sich ProClim für die Klimaforschung ein und für den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft zu allen Fragen rund ums Klima und den globalen Wandel.

ProClim, das Forum für Klima und globalen Wandel, gehört zur Akademie der Naturwissenschaften Schweiz SCNAT. Hinter der ProClim-Geschäftsstelle stehen rund 360 Stellenprozente aufgeteilt auf ein Teamvon inzwischen sieben festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Fachausbildungen in Geografie, Meteorologie, Biologie, Physik, Umweltwissenschaften, Astronomie, Germanistik und Kommunikation. ProClim versorgt das Netzwerk mit Informationen zu nationalen und internationalen Aktivitäten im Bereich Klimawandel und fördert die aktive Mitarbeit der Schweizer Expertinnen und Experten bei IPCC und anderen internationalen Forschungsprogrammen. Eine eigene umfassende Datenbank gibt Auskunft über Fachleute, Forschungsprojekte und wissenschaftliche Publikationen im Bereich Klima. Zweimal jährlich erscheint der kürzlich neu lancierte «ProClim Flash», die Schweizer Zeitschrift für Klima und Globalen Wandel. In diesem Jahr war ProClim ausserdem zum 19. Mal Gastgeberin des Swiss Global Change Day. Dieser bringt die Schweizer Forschungscommunity über die Fachgrenzen hinweg zusammen und fördert den Austausch innerhalb des Netzwerkes. Auch Medien und Verwaltung nutzen das Netzwerk und verschaffen sich bei ProClim Informationen zu laufenden Forschungsprogrammen und Kontaktdaten von Klimaexpertinnen und -experten. Oder sie lassen sich durch ProClim ihre Artikel, Sendungskonzepte oder Berichte auf wissenschaftliche Kompatibilität prüfen.

Syntheseberichte wurden Standardwerke

Ein wichtiges Standbein sind die Syntheseberichte, Faktenblätter und Stellungnahmen, die ProClim in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Forscherinnen und Forschern entwickelt. 2007 und 2016 veröffentlichte ProClim zwei Syntheseberichte – «Klimaänderung und die Schweiz 2050» bzw. «Brennpunkt Klima Schweiz» –, in denen die für die Schweiz wichtigen Ergebnisse der IPCC-Berichte zusammen- gefasst und um spezifische Informationen und Ergebnisse für die Schweiz erweitert sind. An beiden Berichten arbeitete das Team von ProClim zusammen mit den Autorinnen und Autoren aus dem Netz- werk jeweils rund drei Jahre lang. Die Berichte etablierten sich innert kurzer Zeit in der Politik, Wirtschaft und Verwaltung als Standardwerke zum Klimawandel in der Schweiz. Seit 1995, dem zweiten IPCC-Bericht, übersetzt ProClim die Zusammenfassungen für politische Entscheidungsträger des IPCC jeweils auf Deutsch und macht sie damit einer breiteren Leserschaft zugänglich. Gleichzeitig entstand daraus eine verstärkte Zusammenarbeit mit deutschen und österreichischen Amtsstellen und Organisationen.

Langjährige Erfahrung im Politikdialog

Den gezielten Austausch zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Politik in Klimafragen fördert ProClim auch mit regelmässigen Parlamentariertreffen: Expertinnen und Experten informieren Mitglieder des Parlaments und der Behörden über ausgewählte Themen aus den Bereichen Klima und Energie und stehen Red und Antwort. Die langjährigen Erfahrungen im Politikdialog, die ProClim und weitere Fachorganisationen der Akademien der Wissenschaften Schweiz gesammelt hatten, wurden 2015 im Bericht «Mit Wissenschaft die Politik erreichen» zusammengefasst. Die Erfahrungen zeigen, dass die verschiedenen Denkweisen und Systeme in Wissenschaft, Politik und Verwaltung verstanden und anerkannt sein müssen – und dass es mehrere Jahre braucht, bis genügend Vertrauen zwischen den Dialogpartnerinnen und -partnern aufgebaut ist.

Business Lunch mit Input aus der Wissenschaft

Den Dialog fördern wird ProClim künftig auch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Zusammen mit den Klimaplattformen der Wirtschaft Zürich und Basel entwickelte ProClim das Angebot «Business Lunch mit Input aus der Wissenschaft»: Klimaexpertinnen und -experten besuchen ein Wirtschaftsunternehmen und erklären in einem kurzen Referat Zusammenhänge und Hintergrundinformationen aus der Klima-und Energieforschung. Das Referat ist praxisorientiert und auf die Firma zugeschnitten. Dahinter steckt die Idee, dass sich Forscherinnen und Forscher mit Personen aus der Wirtschaft austauschen und sie gemeinsam neue Perspektiven und Projekte entstehen lassen.

Da Wissen alleine nicht zum Handeln führt, setzt ProClim seit zwei Jahren vermehrt auch auf sozial- und geisteswissenschaftliche Aspekte im Bereich der Klimaforschung und auf die Kommunikationswissenschaften. Ein erster grosser Meilenstein unter der Präsidentschaft von Reto Knutti war die Konferenz zu Klimakommunikation in Salzburg im September 2017 – weitere werden sicherlich folgen.

Authors: Dr Urs Neu

Is part of

Zwei Weggefährten erinnern sich: Heinz Wanner und Christoph Ritz
Zwei Weggefährten erinnern sich: Heinz Wanner und Christoph Ritz (Image: Hannah Ambühl, Pro Clim Flash 68 (Bild))
×
Zwei Weggefährten erinnern sich: Heinz Wanner und Christoph Ritz
Zwei Weggefährten erinnern sich: Heinz Wanner und Christoph Ritz (Image: Hannah Ambühl, Pro Clim Flash 68 (Bild))

  • Associations

Brennpunkt Klima Schweiz – Gesamtbericht
  • 2016
  • Swiss Academies of Arts and Sciences
  • ProClim
  • Report

Brennpunkt Klima Schweiz

Mehr als 70 Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in den letzten drei Jahren zusammen mit ProClim – dem Forum für Klima und globalen Wandel der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) – und unterstützt durch das Beratende Organ für Fragen der Klimaänderung OcCC sowie das Bundesamt für Umwelt BAFU die für die Schweiz relevanten Ergebnisse des Fünften IPCC-Sachstandsberichtes (IPCC AR5) zusammengetragen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden mit Resultaten aus wissenschaftlichen Studien mit direktem Schweiz-Bezug ergänzt.
Bericht: Mit Wissenschaft die Politik erreichen
  • 2015
  • Report

Mit Wissenschaft die Politik erreichen

Mit der wissenschaftlichen Politikberatung hat sich in den letzten Jahren für wichtige europäische Akademien ein Feld geöffnet, auf dem sich viel tut, aber wenig berichtet wird. Es fehlt nicht an Begründungen dieser Tätigkeit, wohl aber an konkreten Beschreibungen der Praxis und einer Beurteilung ihrer Wirkungen.
Climate Change and Switzerland 2050
  • 2007
  • OcCC
  • ProClim
  • Report

Climate Change and Switzerland 2050

This report describes possible impacts of climate change and vulnerabilities of the environment, economy and society in Switzerland due to the emission of greenhouse gases that are to be expected up to the year 2050. The possible impacts as well as their gravity are discussed for the following fields: land ecosystems, agriculture, water management, health, energy, tourism, buildings and infrastructure, urban Switzerland and insurances.
This report is available in English (PDF only), German (PDF only) and French.
Image: änör/photocase.de
Publisher

ProClim

Languages

German, French