Vielfalt gfallt!

Entdecken Sie die Biodiversität am Ballenberg! Erfahren Sie, wo und wie sie uns in unserem Alltag betrifft und wie dies früher war. Wie können wir die Biodiversität fördern? Ein neues Lernangebot soll Schülerinnen und Schüler für die Vielfalt der Natur und die Biodiversität sensibilisieren sowie Informationen für sie bereitstellen.

  • Titelbild in der App "Biodivers"
  • Die Audio-App auf dem Tablet oder Smartphone fordert auf zum Beobachten, Nachdenken und Diskutieren.
  • Notizen machen sich die Schülerinnen und Schüler an den Lernposten auf dem Leporello, mit dem sie sich auch im Gelände orientieren.
  • Die Audio-App und der Leporello werden ergänzend zueinander genutzt.
  • Kinder entdecken Wildbienen am Schilf- und Strohdach des Hauses Oberentfelden.
  • Jeder Lernort ist durch ein blau markiertes Schild gekennzeichnet.
  • Titelbild in der App "Biodivers"1/6
  • Die Audio-App auf dem Tablet oder Smartphone fordert auf zum Beobachten, Nachdenken und Diskutieren.2/6
  • Notizen machen sich die Schülerinnen und Schüler an den Lernposten auf dem Leporello, mit dem sie sich auch im Gelände orientieren.3/6
  • Die Audio-App und der Leporello werden ergänzend zueinander genutzt.4/6
  • Kinder entdecken Wildbienen am Schilf- und Strohdach des Hauses Oberentfelden.5/6
  • Jeder Lernort ist durch ein blau markiertes Schild gekennzeichnet.6/6

Das Lernangebot «Vielfalt gfallt!» im Freilichtmuseum Ballenberg sensibilisiert Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Zyklus 2) und der Sekundarstufe 1 (Zyklus 3) für die Vielfalt der Natur und informiert über die Biodiversität. Die Lernenden werden angeregt, über die Bedeutung der Biodiversität und Zusammenhänge mit der Kulturlandschaft und deren Nutzung nachzudenken.

Das Lernangebot besteht aus drei Teilen:

  • Die App «Biodivers» funktioniert wie ein Audioguide und leitet an den Lernorten zum Betrachten, Nachdenken und Diskutieren an. Sie enthält 10 Audio-Aufgaben mit je 3-5 Teilaufgaben und kann im Format iOS (Minimalanforderung Version 11.0) und Android (ab 5.0/Lollipop) im App Store resp. im Google Play Store gratis heruntergeladen werden.
  • Der Leporello dient zur Orientierung und zum Festhalten der Erkenntnisse. Zur räumlichen Orientierung im Gelände ist auf der Vorderseite der Museumsplan in vereinfachter Form mit Vignetten der Bilder aller Lernsituationen abgedruckt. Auf der Rückseite ist Raum für Notizen zu den einzelnen Aufgaben. Wozu Notizen eingetragen werden sollen, wird an jeder Lernsituation in der Audio-App erläutert. Der Leporello ist beim Eingang ins Freilichtmuseum gratis erhältlich.
  • Die Dokumentation für die Lehrpersonen hält Hintergrundinformationen zur Biodiversität in der Schweiz, zur Arbeit mit dem Lernangebot im Freilichtmuseum Ballenberg und zur Vor- und Nachbereitung durch die Schülerinnen und Schüler bereit.

Alle Aufgaben haben zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf die Vielfalt aufmerksam zu machen, die Nutzung durch den Menschen zu verdeutlichen und seinen Einfluss auf die Biodiversität zu thematisieren. Alle Aufgaben werden in Gruppen bearbeitet, was den dialogischen Austausch von Erfahrungen, neuen Erkenntnissen und gemeinsamen Schlussfolgerungen fördert.

Das Lernangebot ist für Schülerinnen und Schüler des 2. und 3. Zyklus (ca. 9-16 Jahre) konzipiert. Für jüngere Kinder bis 10 Jahre empfehlen wir eine Begleitung durch Erwachsene, die Unterstützung beim Verständnis für manche Begriffe und Zusammenhänge geben können. Eine Lernaufgabe ist zur Nachbereitung am eigenen Schulort bereits in der App vorhanden, damit am Besuch im Freilichtmuseum Ballenberg angeknüpft werden und die Biodiversität am eigenen Wohnort untersucht und gefördert werden kann.

Das Lernangebot ist während der Öffnungszeiten des Freilichtmuseums Ballenberg immer zugänglich und kann auch von anderen Gästen genutzt werden.

Dokumentation zum Lernangebot

Links